STATIONÄRE PATIENTENLIFTER

Unter stationären Patientenliftern versteht man Wand-/Stand-/ oder Deckenlift-Systeme.

Elektro-Standlifter sind geeignet zur Umsetzung und zur Pflege gehbehinderter Personen. Einige stationäre Patientenlifter lassen sich für eine Benutzung in anderen Räumen lösen und wieder befestigen - z.B. im Bad, im Schlafzimmer, in der Toilette, im Schwimmbad usw.
Zur Befestigung wird ein teleskopierbarer Standmast zwischen Decke und Boden verklemmt, ohne die Bausubstanz beschädigen zu müssen (keine Bohr- und Dübellöcher). Voraussetzung: fester Boden und feste Decke. Durch den Höhenausgleich per Teleskopstange ist der Einsatz bei nahezu allen Standard-Raumhöhen realisierbar.

Deckenlifter funktionieren über ein Schienenliftsystem und werden speziell für die Pflege in kleinen wie in großen Räumen entwickelt, unabhängig von der Deckenhöhe und der Deckenbeschaffenheit.
Je nach Art der Behinderung stehen verschiedene Gurtsysteme und Tragesysteme zur Verfügung. Diese können mit einem Handgriff ausgetauscht werden. Für Schwerstpflegepersonen werden die Standardtücher mit Kopfstützen erweitert.