ROLLATOREN

Der Begriff Rollator bezeichnet eine fahrbare Gehhilfe, die ihren Benutzer bei der Erhaltung oder auch der Wiedererlangung des Gehvermögens unterstützen soll. Gang- und Standunsicherheiten, Lähmungen oder Muskelinsuffizienzen sind häufige Indikationen für die Nutzung dieses Hilfsmittels.

Rollatoren gibt es in vielen Bauformen, aber einige Merkmale sind fast immer zu finden:  Die Ausstattung mit vier Rädern, zwei davon lenkbar und zwei mit Bremsen ausgestattet, eine Sitzgelegenheit und auch eine Transportmöglichkeit in Form eines Korbes oder einer anhängenden Tasche. Außerdem ist ein Rollator faltbar, damit der Platzbedarf bei Nichtbenutzung oder Transport reduziert werden kann. Konstruktive Unterschiede des Gestelles können hierbei Vorteile erbringen, was im Weiteren noch erläutert wird.

Der Rollator ist ein anerkanntes Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Kosten für einen Standardrollator werden daher im Regelfall bei entsprechender ärztlicher Verordnung von der Kasse übernommen.

Bei allen Rollatoren ist eine korrekte Anpassung an den Benutzer sehr wichtig. Eine dauerhafte Nutzung eines falsch eingestellten Rollators kann körperliche Schäden nach sich ziehen oder als Quelle von Sturzrisiken sogar das Gegenteil dessen bewirken, was eigentliche Absicht war.

Der Fachhandel berät kompetent und passt die Gehhilfe so an den Nutzer an, dass es die Bezeichnung Hilfsmittel auch verdient!

WEITERE PRODUKTE AUS DIESER KATEGORIE

Der Standardrollator als Grundversorgung bedient die Hauptanforderungen an das Hilfsmittel und...

Ein Leichtgewichtrollator wird aus den Werkstoffen Aluminium und Kunststoff gefertigt und wird...

Die hochwertigste Variante, den man als Premiumrollator bezeichnen kann, vereint den...

Eine Sonderform stellt der  Indoor-Rollator dar, eine auf die Nutzung in der Wohnung beschränkte...

Eine weitere Sonderform, streng gesehen gar kein Rollator, ist das Deltagehrad.