Premium-Einlagen bzw. Sensomotorische Einlagen

PREMIUM-EINLAGEN

Sensomotorisch wirkende Einlagen

Was bedeutet Sensomotorik?

Unter Sensomotorik werden parallel laufende und aufeinander bezogene Prozesse der Sinneswahrnehmung und deren Verarbeitung zur gezielten Steuerung von Bewegungen verstanden.
Der Begriff der Sensomotorik setzt sich zusammen aus den Worten Sensorik und Motorik, womit schon angedeutet ist, dass es bei der Sensomotorik um die Kopplung der sensorischen Systeme mit den motorischen Systemen geht. Die Motorik umfasst hierbei verschiedene Systeme der Bewegungskontrolle und -steuerung.

Was ist bei sensomotorischen Einlagen anders?

Im Gegensatz zu herkömmlichen statisch-stützenden Einlagen handelt es sich bei sensomotorischen Einlagen um ein aktives Einlagenkonzept. Hierbei nutzen wir die stetige Interaktion zwischen sensorischer Informationsaufnahme und motorischem Lernen.

Durch Impulse an die Rezeptoren zur Erfassung der Gelenkstellung, Muskelspannung und Bewegung wird die Wahrnehmung der Körperhaltung verändert.

Ziel ist es, Haltung und Bewegung dynamisch zu führen, anstatt den Fuß nur statisch zu stützen. Die durch die Einlage veränderten Informationen im sensomotorischen System sollen muskuläre Dysbalancen harmonisieren und Bewegungsabläufe optimieren helfen. Eine positive Veränderung von Muskelspannung wirkt durch Muskelketten auf den gesamten Haltungs- und Bewegungsapparat. Für eine optimale und individuelle Versorgung stehen uns die kompletten diagnostischen Möglichkeiten der Bewegungsanalyse zur Verfügung.

Wie werden sensomotorische Einlagen gefertigt?

Nachdem eine ausführliche Diagnostik durchgeführt wurde, wird aufgrund dieser Daten eine individuelle Einlage, von geschulten Sensomotorik-Therapeuten, über modernste 3D-Konstruktionssoftware modelliert. Die Fertigung dieser Einlage erfolgt direkt vor Ort über eine CNC-Fräse.

Ausführungen bei Premium-Einlagen:

Einlagen in Sonderanfertigung (Kinderversorgung, auch bei neuromuskulären Krankheitsbildern)
Einlagen in Sonderanfertigung (Alltagsversorgung)
Einlagen in Sonderanfertigung (Freizeit-/Sportversorgung)

Ausführung

Nach digitalem Abdruck/Trittspur gefertigte Einlagen, individuell gefräst. Anatomisch und indikationsgerecht ausgearbeitet mit individueller Anpassung am Fuß und im Schuh.

Indikationen

  • Mittelschwere Fußfehlhaltungen infolge von degenerativen,
  • neurologischen oder traumatologischen Krankheitsbildern im Kindes- und Erwachsenenalter
  • ausgeprägter Knickfuß
  • abgesenkter Hohlfuß mit betonter Schmerzsymptomatik
  • Rotationsfehlstellungen
  • habitueller Zehenspitzengang
  • Sichelfuß
  • Klumpfuß
  • Abduktions-, Adduktionsfehlstellungen
  • Tibiakantensyndrom mit betonter Schmerzsymptomatik
  • Patellaspitzensyndrom mit betonter Schmerzsymptomatik
  • Bandinstabilitäten in Sprung- oder Kniegelenk Achillodynie
  • Plantarfasziitis mit betonter Schmerzsymptomatik
  • ausgeprägte Achsfehlstellungen in Sprung- oder Kniegelenk

Kontraindikationen

  • Diabetes Mellitus (hierzu sind spezielle Versorgungen erforderlich)
  • ausgeprägte Sensibilitätsstörungen
  • schwere Fußdeformitäten.

Leistungsbeschreibung

  • Beratungsgespräch/Arztgespräch
  • Vorschlag für Einlagenversorgung
  • Maßnahme durch Gips-, Trittspur-, digitalem Fuß- oder Trittschaumabdruck
  • dynamische Fußdruckmessung nach Bedarf
  • Laufbandanalyse nach Bedarf
  • Schuhberatung
  • Individuelle Anpassung am Fuß, sowie im Schuh
  • Überprüfung der Funktion und Nachkontrolle

Abrechnung

Privatkauf der Einlagen durch Kunde. Erfolgt über Rezept mit entsprechender Diagnose und Leistungsbeschreibung an den Kostenträger. Plus wirtschaftlicher und gesetzl. Zuzahlung, wenn keine Befreiung vorliegt.