THERAPEUTISCHE SCHUHE

Therapeutische Schuhe sind konfektionierte Schuhe, die die besonderen Anforderungen je nach Krankheitsbild erfüllen.
Sie bestehen im Regelfall aus textilen Materialien oder Leder.

Verordnung von therapeutischen Schuhen

Therapeutische Schuhe sollten immer auf einem separaten Rezept verordnet werden, auf dem das Feld Nummer 7 (Hilfsmittel) mit einer „7" markiert wird.
Das Rezept muss darüber hinaus folgende Angaben enthalten: 

  1. genaue Indikation/Diagnose (ICD-10 Code) 
  2. Anzahl 
  3. Produkt 
  4. Angabe der Hilfsmittelnummer wenn möglich

Die verschiedenen Arten von therapeutischen Schuhen:    

Verbandschuhe

Verbandschuh

Verbandschuhe sollen frühzeitig die Gehfähigkeit bei der Notwendigkeit umfangreicher Verbände im Fuß-/Beinbereich und gegebener Belastbarkeit des Restfußes herstellen und zum Schutz des Verbandes gegen äußere Einflüsse dienen.

Unser LISYS stellt Ihnen hier die verschiedenen Möglichkeiten von Verbandschuhen vor.

Fußteilentlastungsschuhe

Fußteilentlastungsschuh

Fußteil-Entlastungsschuhe konzentrieren die Auftrittsbelastung auf den belastbaren Teil des Fußes, entweder den Vorfuß oder den Fersenbereich. Bei Zustand nach Verletzung oder Operation bzw. auch einem offenen Fußgeschwür (Malumperforans) wird mit Anwendung dieses funktionellen, therapeutischen Schuhersatzes das Gehen ermöglicht und die Wundheilung begünstigt.

Unser LISYS stellt Ihnen hier die verschiedenen Möglichkeiten von Fußteilentlastungsschuhen vor.

Antivarusschuhe

Antivarusschuh

Anti-Varus-Schuhe bzw. Anti-Adduktions-Schuhe für kindliche Sichelfüße dienen der Sicherung des Korrekturergebnisses nach Operationen oder Redressionen. Das ebenfalls zum Leistungsumfang der GKV gehörende Gegenstück ist entsprechend den exakten Größenverhältnissen des Fußes auszuwählen, wobei ein optisch möglichst geringer Unterschied zum Versorgungsschuh bestehen sollte, und die Statik und Dynamik des Fußes genauestens zu beachten sind.

Schauen Sie sich HIER die verschiedenen Möglichkeiten von Antivarusschuhen bei unserem Lieferanten Schein an.

Orthesenschuhe

Orthesenschuhe

Es handelt sich hierbei um paarweise angebotene konfektionierte Orthesenschuhe für Personen, die Orthesen im Beinbereich tragen müssen. Orthesenschuhe weisen ausreichend Raum für die notwendigen Fußteile und Schienen einer Orthese auf und sind stabiler als ein Normalschuh gearbeitet. Bei Orthesen mit Fußteil wird nicht nur mehr Platz im Schuhinneren benötigt, sondern das Schuhmaterial auch höher beansprucht als durch den Fuß selbst. Der Schuh der Gegenseite muss ggf. eine orthesenbedingte Beinlängendifferenz ausgleichen.

Schauen Sie sich die HIER verschiedenen Möglichkeiten von Orthesenschuhen bei unserem Lieferanten Schein an.

Stabilschuhe

Stabilschuhe

Der richtige Fersenhalt und vielseitige Verstellmöglichkeiten über dem Rist sorgen für einen gut passenden Schuh. Im Vorfußbereich bieten diese Schuhe ausreichend Platz für die Zehen.

Schauen Sie sich HIER die verschiedenen Möglichkeiten von Stabilschuhen bei unserem Lieferanten Schein an.