ZUSATZANTRIEBE

Zusatzantriebe können an Standard-, Leichtgewicht-, Aktiv- und Multifunktionsrollstühlen adaptiert werden.
Man unterscheidet hier zwischen Antrieben, die die eigene, noch vorhandene Muskelkraft durch einen Motor in den Antriebsrädern unterstützen sowie einer Variante eines regelrechten Elektroantriebs.
Bei Variante 1 bekommen die Motoren den Impuls über die Greifreifen, die nach wie vor noch betätigt werden müssen. Der Kraftaufwand ist jedoch wesentlich geringer. Dieser Restkraftmuskelverstärker wird oft bei Tetraplegie, Muskeldystrophie, Querschnitt oder Multiple Sklerose eingesetzt.

Variante 2 funktioniert wie ein Elektrorollstuhl, das heißt:
Es werden ein oder zwei Motoren adaptiert, die über ein Bediengerät (Joystick) angesteuert werden.
Diese sind leicht de-/montierbar, so dass der Rollstuhl inkl. Zusatzantrieb leicht zu verladen ist (Auto, Treppen).

WEITERE PRODUKTE AUS DIESER KATEGORIE

Zusatzantriebe können an Standard, Leichtgewicht, Aktiv und Multifunktionsrollstühlen adaptiert...

Schiebehilfen können an Standard-, Leichtgewichts- und Multifunktionsrollstühlen adaptiert werden.